Allgaier Traktor A22

Über dieses Projekt

Motorstart mit Handkurbel und Salpeter-Glühstiften.
Das Drehmoment ist so gross, dass problemlos im grössten Gang angefahren werden kann.
Die Leckölleitung der Einspritzdüse führt nicht in den Tank zurück, sondern in den Ansaugtrakt und wird zur Erreichung der maximalen Motorleistung benötigt.
In der Anbauschlacht nach dem 2. Weltkrieg wurde das Fahrzeug von der Maschinenbaufirma Allgaier in Uhingen konstruiert.
Der Motor basiert auf einem Vorkriegs-Kaelble Motor und verleiht dem Fahrzeug ein sehr urchiges Aussehen.
Ich konnte das Fahrzeug von einer Firma im Fürstentum Lichtenstein erwerben, es war in einem teilrestaurierten Zustand.
Jedoch war der Zylinderkopf gerissen und viele Teile des Motors und Traktors fehlten.

Auch hatte das Fahrzeug keinerlei Ausweispapiere und Unterlagen. Zum Glück existiert in Deutschland eine recht aktive Allgaier Szene, was die Restauration des Fahrzeuges wesentlich erleichtert.
Mittlerweile ist das in der Schweiz sehr seltene Fahrzeug mit seinem speziellen Auspuffklang oft unterwegs und ein gerne gesehener Gast.

Jahrgang

1951

 

Motor

1 Zyl. Diesel

 

Hubraum

2000 ccm

 

Leistung

22 PS

 

Besonderes

Verdampfungskühlung mit ca. 60 L Wasser

Allgaier A22 Jahrgang 1951
Datum
Kategorie
Fahrzeuge
Keine Kommentare

Kommentar schreiben